Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

Premiere Mini-Musical

Titel DSC 0074

Am Donnerstag 6.7.2017 hatte das Mini-Musical „Die Grünquatschlinge und der 1. Schultag“ Premiere. In unserer Sporthalle fand eine phantastische Aufführung für die Familien der beteiligten Schüler statt. 70 begeisternde Schüler der Klassen 2a, 2b und 2c sangen, tanzten und spielten die lustige Geschichte von den grünen Außerirdischen, die die Erde - den blauen Planeten - erkunden, China und den Wilden Westen kennen lernen und am Ende sogar auf dem Schulhof der Schule Tremser Teich landen.

Insgesamt war es eine großartige Teamleistung: Die Klassenlehrer Frau Bröcker, Frau Böljes und Herr Sobanski studierten die Szenen und Dialoge ein, Musiklehrer Kubicki übte mit den Kindern die Lieder, Frau Arregui-Beyer entwickelte die Choreographien und half beim Bühnenbild, ebenso wie die Kunstlehrerinnen Rühe-Singelmann und Connan. Das große Raumschiff sprühte der Scharbeutzer Graffiti-Künstler Dennis P. auf einen riesigen Nesselstoff und 6 Schülerinnen und Schüler aus den 8. und 9. sorgten als Bühnenhelfer für einen reibungslosen Ablauf. Einige Mütter halfen beim Schminken. Herr Kossak führte Regie und seine Frau - Sängerin Mona Kossak - half beim Einsingen und gab den Songs den letzten Schliff.

Mit Libelle und Kuckuck den Wald erleben

WJS copy

Jens Clasen (r.) Mitarbeiter des Stadtwaldes Lübeck, erklärt den Kindern der Schule Tremser Teich, wie man an Jahresringen das Alter der Bäume erkennt.
Bild LN vom 28.06.2017

Rund 250 Drittklässler aus zehn Lübecker Schulen haben an den 39. Jugendwaldspielen im Wesloer Forst teilgenommen.
(Artikel aus den LN vom 28.06.2017)

St. Gertrud. Lautes Kinderlachen schallt durch den Wesloer Forst. Rund 250 Drittklässler aus zehn Lübecker Schulen sind gestern Vormittag bei den Jugendwaldspielen über die Waldwege geturnt und haben bei einem Parcours acht verschiedene Aufgaben gemeistert und dabei wichtige Punkte gesammelt. Zum 39. Mal hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Zusammenarbeit mit dem Bereich Stadtwald und dem städtischen Schulamt die Waldspiele für die Schulen ausgerichtet. Spielerisch sollen die Knirpse dabei allerlei Wissenswertes über den Wald und seine Bewohner erfahren. Sie lernten unter anderem einiges über Tiere in Waldtümpeln, welche Vögel in den Bäumen leben und welche unterschiedlichen Bäume im Wald stehen.

„Wir haben die Kinder nicht darauf vorbereitet, was sie heute alles machen sollen“, erzählt Andrea Trippe, Klassenlehrerin der 3a der Schule Tremser Teich. „Wir machen das erste Mal bei den Jugendwaldspielen mit und freuen uns sehr, hier zu sein“, sagt sie. Die 23 kleinen Abenteurer gehen wissbegierig an jede Aufgabe. „Ihr müsst gut zuhören“, mahnt Andrea Trippe vor jeder Station. Das muss sie den Kindern nicht zweimal sagen. Mit Elan werfen sie Zapfen der verschiedenen Nadelbäume in Ringe aus Ästen, erkennen von einem Hochsitz aus Dinge, die nicht in den Wald gehören, oder zählen die Jahresringe an den Scheiben eines Baumes.
Bei Woijciech Nowak vom BUND wird es dann tierisch. Vor ihm stehen Aquarien mit Wasserschnecken und Libellenlarven, in einem anderen Behälter wartet ein Frosch auf seinen Einsatz. Eine der Hauptattraktionen neben lebenden Libellenlarven ist aber ein getrockneter Hechtkopf. Dessen Zähne sind so scharf, dass sich Maja (9) in den Finger sticht. Ein buntes Pflaster ziert nun ihren Zeigefinger. „Ich hätte nicht gedacht, dass der so spitze Zähne hat“, jammert die Drittklässlerin. Klassenkamerad Shawn findet das nicht überraschend. Er hat den Raubfisch gleich erkannt. „Ich gehe immer mit meinem Vater angeln“, sagt er. „Einmal haben wir einen Hecht gefangen. Den haben wir aber wieder freigelassen.“
„Wir wollen testen, was die Kinder über Vögel, Tiere und Pflanzen wissen“, sagt Mit-Organisatorin Petra Schuhr, Kreisfachberaterin für Natur- und Umwelterziehung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Elif (9) und Schaima (10) sind schon Wald-Profis. Die beiden sind gern im Grünen unterwegs. „Ich mag die Ruhe im Wald“, sagt Schaima. Sie war mit ihren Eltern schon oft im Wald spazieren. Die Aufgaben bei den Jugendwaldspielen zu lösen, findet sie nicht so schwer. „Man muss nur gut zuhören, dann geht es“, sagt Schaima.
Majka Gerke

 

 

Sportler helfen Sportlern

G20170510 140506

Nachdem sich die WPU-Sportler aus den Jahrgängen 9 und 10 in der Theorie und Praxis mit dem Thema „Sport und Behinderung“ auseinandergesetzt haben, bekamen sie am 10.Mai 2017 die Gelegenheit, Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen zu begegnen und mit ihnen gemeinsam einen Vormittag zu verbringen. Möglich gemacht hat das die Vorwerker Diakonie, die alle zwei Jahre ein großes und inzwischen traditionelles Spiel- und Sportfest bei sich auf dem großen Gelände veranstaltet. Die Schüler aus dem WPU Sport betreuten im Team verschiedene Spielstationen (z.B. Torwandschießen, Kisten stapeln, Dart werfen, Dosen werfen u.v.a.) und sorgten dafür, dass die Teilnehmer die gewünschten Spiele absolvieren konnten und feuerten sie dabei an. Der Andrang war zum Teil recht groß, alle waren total motiviert und überall herrschte gute Stimmung.

Die Schülerinnen und Schüler konnten viele besondere Momente mit den Menschen vor Ort erleben und jeder Einzelne hat für sich neue und wertvolle Eindrücke sammeln können. Unter anderem haben die Schüler erfahren, dass sie Menschen mit Handicap glücklich machen können, indem sie Zeit mit ihnen verbringen, sie so nehmen wie sie sind, ihre individuellen Leistungen wertschätzen und mit ihnen gemeinsam Spaß und Freude teilen. Ihre Dankbarkeit drückten die Menschen häufig durch ein breites Lächeln im Gesicht aus – das sagte oft mehr aus als 1000 Worte.

 

Sterntaler vor dem Holstentor

image001

Am Dienstag fand die Spendenübergabe der Benefiz-Aktion Sterntaler vor dem Holstentor statt.
Foto: Ambassador Club Concordia Lübeck e.V.

Am Dienstag, 30. Mai 2017, hat es für "Die Band - die inklusive Schulband der Schule Tremser Teich" vor dem Holstentor Sterntaler geregnet. Nach dem Benefiz-Event "Sterntaler" im April konnte jetzt ein symbolischer Scheck über 2.500 Euro überreicht werden.

Der Präsident des Ambassador Concordia Lübeck, Eike-Christian Fock, überreichte gemeinsam mit Vizepräsidentin Brigitte Schreinert und Clubmitglied Sema Kubitzki den Gesamterlös des Benefiz-Events "Sterntaler" in Höhe von 2.500 Euro an den Schulleiter der Schule Tremser Teich, Jörg Haltermann, den Musiklehrer der Band, Reinhard Kossak und die Mitglieder der Band.

Jörg Haltermann ist begeistert: "Mit der Spende kann sich die Schulband einen lang gehegten Herzenswunsch erfüllen und ein dringend benötigtes neues Profi-Keyboard anschaffen, dass auch für den Musikunterricht der Schule Tremser Teich genutzt werden kann."

In der Band musizieren jugendliche Schüler der Schule Tremser Teich und setzen sich durch ihre selbst geschriebenen Texte und Bandzusammensetzung für Inklusion, Völkerverständigung und Toleranz ein. Diese lebendige Vielfalt und das Engagement der jungen Leute sorgte auch beim Benefiz-Abend für Spitzenstimmung und begeisterte die Gäste im Schuppen 9, Großer Saal.

 

Neue Telefonnummern

Liebe Eltern,
das Sekretariat ist ab sofort unter folgender Telefonnummer zu erreichen:

0451 / 122 - 8 43 11

Alle weiteren Telefonnummern unserer Schule finden Sie unter dem Menüpunkt "Kontakte".

 

Knigge – Kein Problem!

knigge1

Auch in diesem Jahr war es soweit, die Schüler des Verbraucherbildungskurses Jahrgang 7 durften am vergangenen Wochenende den Benimmkurs der Hotelfachschule Lübeck besuchen.
Neugierig lauschten wir im ersten Teil Herrn Weidemann, dem Leiter des Kurses. Dass der erste Eindruck tatsächlich so wichtig ist? Und er dauert nur sieben Sekunden. Wie gibt man sich eigentlich die Hand und wer begrüßt wen zuerst? Aufregung vor der Klassenarbeit oder dem Bewerbungsgespräch? Mit ein paar Tricks bekommen wir unseren Adrinalinspiegel jetzt in den Griff, ohne dass es jemand bemerkt.
Im zweiten Teil des Kurses lernten wir, wie man Besteck sowie Gläser poliert, den Tisch festlich deckt und Servietten ansprechend faltet.
Zum Empfang unserer Gäste, Herrn Haltermann und Herrn Haukohl, servierten wir einen selbstgemixten Cocktail und hielten Smalltalk. Anschließend nahmen wir an der wirklich festlich gedeckten Tafel ein 3-Gänge-Menu ein, das wir uns gegenseitig servierten.
Gesättig, zufrieden und voller guter Vorsätze des Benehmens, z. B. im nächsten Praktikum, ging es dann ins wohlverdiente Wochenende.
Ein gelungener Exkurs in die Welt der Knigge!

Berufsorientierung beim Stadtverkehr

Stadtverkehr14 Schülerinnen und Schüler der Schule Tremser Teich besuchten am Montagvormittag den Stadtverkehr am Ratekauer Weg. Der Technikkurs war mit technikinteressierten Teilnehmern zum Thema Elektrik in Begleitung ihres Fachlehrers in das Verkehrsunternehmen gekommen.
Neben der Werkstattbesichtigung und wichtigen Informationen zu den Ausbildungsberufen Mechatronik und Hochvolttechnik stand vor allem die praktische Arbeit an Fahrzeugen im Vordergrund. "Für die jungen Leute ist es wichtig, realitätsnah die Ausbildungsberufe kennen zu lernen. Dies bringt mehr Sicherheit und erleichtert die bevorstehende Berufswahl", sagt Robert Westerdorf, Techniklehrer an der Schule Tremser Teich.

Der Stadtverkehr Lübeck und die Schule Tremser Teich, Grund- und Gemeinschaftsschule, haben eine Kooperationsvereinbarung für eine gegenseitige Zusammenarbeit geschlossen. Mit der Kooperation soll die Berufsorientierung für die Schülerinnen und Schüler verbessert werden. Gleichzeitig gibt es dem Verkehrsunternehmen die Möglichkeit, den Öffentlichen Personennahverkehr mit seiner gesellschaftlichen Relevanz näher zu bringen.

"Unsere Schülerinnen und Schüler wollen die Arbeits- und Wirtschaftswelt ganz konkret kennenlernen", sagt Jörg Haltermann, Schulleiter der Schule Tremser Teich. "Der Kontakt zu einem Verkehrsunternehmen bietet eine großartige Möglichkeit, in die Praxis hinein zu schnuppern, freut sich Haltermann. "Wir schätzen uns glücklich, dass der Stadtverkehr mit seinen Werkstätten in unserer Nachbarschaft liegt und uns die Möglichkeit einer Kooperation gibt".

Bereits im letzten Jahr waren drei Schulklassen probeweise zu Besuch auf dem Betriebshof des Stadtverkehrs am Ratekauer Weg. Die Besichtigung war für beide Seiten aufschlussreich. "Durch die Kooperation haben wir die Chance mit jungen Leuten in einen Dialog zu kommen, dabei ihre Ansprüche zu erfahren und ihnen die Aufgabe einer Nahverkehrsversorgung in einer Stadt wie Lübeck näher zu bringen", erläutert Gerlinde Zielke, Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit beim Stadtverkehr. Die seit Anfang 2016 offiziell geschlossene Vereinbarung enthält Betriebsbesichtigungen für die 8. Klassen mit Diskussionen zum Thema Öffentlicher Personennahverkehr und Werkstattbesichtigungen mit Praxisbezug. Auszubildende des Verkehrsunternehmens führen durch die Tank- und Waschanlage, erklären den Arbeitsplatz für Hybridfahrzeuge, stellen einen aufgebockten Gelenkbus vor.

Die Kooperation bietet auch die Möglichkeit für ein Praktikum. Wer sich konkret vorstellen kann, in einem technischen Beruf zu arbeiten, wird vom Techniklehrer für ein zweiwöchiges Praktikum beim Stadtverkehr vorgeschlagen. Ziel der Kooperation auf allen Ebenen ist es, den Schülerinnen und Schülern die Berufsorientierung zu erleichtern und sie auf den Übergang von der Schule in eine Ausbildung vorzubereiten.

Quelle und Foto: Hl-Live

 

 

Achtklässler gewinnt 1.000 Euro für seine Schule

ausbildungsrallye221216Große Freude an der Gemeinschaftsschule Tremser Teich: 1.000 Euro sind der Hauptpreis aus einer Verlosung zur ersten Ausbildungsrallye der IHK zu Lübeck. Gewonnen hat der Achtklässler Tobias Hirn. Für seine Schule hat er den Preis jetzt aus den Händen von IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning angenommen. Das Geld ist für Projekte zur Berufsorientierung von Schülern vorgesehen.

Weiterlesen: Achtklässler gewinnt 1.000 Euro für seine Schule

Ambassador Sterntaler-Benefiz-Gala mit "Der Band" / Schule TT

Wir sind megastolz: Der Club Ambassador Lübeck veranstaltet seine 6. Sterntäler-Benefiz-Gala mit und zugunsten "der Band" - der Schulband Tremser Teich. Wir freuen uns jetzt schon auf einen großartigen Abend im Schuppen 9 am 01. April 2017 (KEIN Aprilscherz!)

Hier die Einladung

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.