Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

20220401_075801.jpg

Nach langer Corona-Pause war es am 31.03. und 01.04. wieder so weit: Der WPU II "Darstellendes Spiel" konnte nach monatelangem Proben wieder mit einer Theateraufführung vor Publikum auftreten. Damit das Stück auf jeden Fall stattfinden kann, galt es, mögliche "Corona-Regeln" bei der Inszeneriung miteinzuplanen. Also gestaltete der WPU ein griechisches Maskentheater, wofür der WPU II "Kunst" die Masken modellierte und der WPU II "Textillehre" die Kostüme nähte.
Mit dieser tatkräftigen Unterstützung entführten die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler mit ihrer Inszenierung von Homers "Odyssee" das Publikum in die griechische Sagen- und Götterwelt:
Der griechische Held Odysseus beleidigt nach seinem Sieg gegen die Trojaner den Meeresgott Poseidon und wird von ihm damit bestraft, auf dem Meer zu treiben und seine Heimat nicht mehr wiederzusehen. Auf seiner Heimreise landet der listige Odysseus auf verschiedenen Inseln und muss sich vielen Gefahren stellen: Ein riesiger Zyklop will ihn und seine Männer fressen, die Hexe Zirze verwandelt seine Mannschaft in Tiere und Kalypso lässt Odysseus nicht mehr von ihrer Insel. Und während seine Frau Penelope und sein Sohn Telemachos auf seine Rückkehr warten, kommen immer mehr Fürsten zum Palast, um Penelope zu heiraten und Odysseus' Thron einzunehmen. Nachdem Odysseus mit Hilfe einiger Götter endlich zuhause angekommen ist, hilft ihm Athene, die Göttin der Weisheit, unerkannt als Bettler in seinen Palast zu kommen. Dort veranstaltet Penelope schließlich einen Wettstreit, um einen neuen Ehemann und König zu wählen: Die Männer müssen mit Odysseus' Bogen einen Pfeil durch Ringe schießen. Keiner vermag es, diese Aufgabe zu erfüllen, außer Odysseus, der sich nach seinem erfolgreichen Schuss endlich zu erkennen geben und seine Familie in die Arme schließen kann.

Belohnt wurde die Theatergruppe mit schallendem Applaus! Nach der Donnerstagsvorstellung sagte eine Zuschauerin zur Inszenierung: "Ich fühlte mich durch die Gestaltung der Masken und die Kostüme ins alte Griechenland versetzt."

 

20220401_080124.jpg 20220401_082354.jpg

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.