Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

Der 7. Jahrgang der STT hatte jeweils 3 Tage das Projekt Camera Obscura. In diesem Projekt haben die Schüler und Schülerinnen gelernt, wie man mit einer Lochkamera ganz einfach Fotos macht. Die Schüler hatten sehr viel Spaß bei dem Ausprobieren der Objekte. Doch was ist das Geheimnis der Lochkamera? Immerhin ist es nur eine einfache Blechdose.
Es ist ganz einfach... Man nimmt eine Blechdose, sprüht sie von innen schwarz an, macht dort ein 5mm großes Loch rein, markiert die Stelle und macht ein schwarzes Tesastück auf das Loch und schon ist die Kamera fertig. Aber wie funktioniert sie...? Es ist ganz einfach:
Man nimmt im DUNKELN ! Ein spezielles Fotopapier und klebt es vorsichtig in die Dose. Wichtig ist, dass es nicht über das Loch kommt, sonst wird das Foto schwarz. Jetzt muss man nur noch das Foto machen. Dafür zieht man das schwarze Tesa ab und wartet eine begrenzte Zeit. Dabei kommt es auf die Helligkeit an. Schon ist das Foto fertig. Aber auf dem Fotopapier ist nichts drauf. Deshalb nimmt man im DUNKELN das Foto aus der Dose und legt es in Chemikalien. Am Ende erscheint es dann. So ganz einfach ist es nun nicht, aber den Schülern, Lehrern sowie dem Projektleiter Ilan hat das Projekt sehr gefallen. Die schönsten Fotos werden in den nächsten Tagen in der Pausenhallen ausgestellt.

Von : Svenja Jochens (7a)
Michelle Ogarynka (7a)

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.