Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

 

Konzeption der Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich

Die Schule Tremser Teich ist eine Grund- und Gemeinschaftsschule der Hansestadt Lübeck.

Wesentliche Elemente unserer Gemeinschaftsschule sind:

  • Binnendifferenzierung als grundlegendes Prinzip
  • Integration in allen Klassenstufen, in Kooperation mit dem Förderzentrum
  • Fächer- und klassenübergreifende Projekte
  • Klassenübergreifender Unterricht in Werkstätten
  • Gewaltprävention durch Klassenrat und Schüler-Streit-Schlichter
  • Offene Ganztagsschule
  • viele kulturelle und sportliche Angebote am Nachmittag
  • verbindliche Beratungsgespräche
  • Arbeits- und Wochenpläne in allen Klassenstufen
  • regelmäßige Projektarbeit und Präsentationen in allen Klassenstufen


Pädagogische Zielsetzungen

Jede Schülerin und jeder Schüler hat ein Recht auf Erfolg!

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich liefert den strukturellen Rahmen, um allen Schülerinnen und Schülern des Stadtteils sowie des gesamten westlichen Stadtgebietes – ungeachtet ihrer kulturellen und sozialen Herkunft – gleiche Chancen auf Bildung zu eröffnen.

Der Unterricht in der Sekundarstufe I erfolgt bis zur Klassenstufe 10 überwiegend im Klassenverband und erfasst auch die integrative Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Die Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich

  • fordert und fördert unter Berücksichtigung individueller Begabungen, Fähigkeiten und Bedürfnisse
  • eröffnet somit individuelle Lernwege
  • stärkt den Erwerb von Selbst-, Sozial-, Methoden- und Fachkompetenzen
  • stärkt die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler
  • und vermittelt sowohl Selbstbewusstsein als auch eine positive Einstellung zum Lernen

 

Angebot aller möglichen Schulabschlüsse der Sekundarstufe 1

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich setzt sich zum Ziel

  • alle Schülerinnen und Schüler zu einem Schulabschluss zu führen
  • einem hohen Anteil von Schülerinnen und Schülern den mittleren Bildungsabschluss zu ermöglichen
  • besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schülern den Übergang in eine gymnasiale Oberstufe zu ermöglichen

In allen Kursen und Fächern werden die Schülerinnen und Schüler gemäß der Bildungsstandards und Fachanforderungen auf die von ihnen angestrebten Bildungs-abschlüsse inhaltlich und methodisch vorbereitet.

Schülerinnen und Schülern, die keinen gymnasialen Abschluss anstreben, wird die Schule in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern Wege in die Berufsausbildung aufzeigen.


Formen gemeinsamen Lernens

In allen Klassenstufen werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam binnen differenziert unterrichtet.

Feste Bestandteile des Unterrichts in allen Jahrgangsstufen werden sein:

  • individuelle Lernpläne
  • individuelle Arbeitspläne
  • offene Lernsituationen
  • handlungsorientierte Lernsituationen
  • vorhabenorientiertes Arbeiten
  • klasseninterne Lerngruppen, Teamarbeit
  • Projektarbeit
  • Freiarbeit
 

Regelmäßig durchgeführte Projekt­wo­chen und Vorhabentage mit altersgemäßen Inhalten werden fächerübergreifend mit allen Beteiligten geplant und ermöglichen die Realisierung der oben beschriebenen Lernformen. Darüber hinaus schaffen sie Raum für die Mitgestaltung und Mitbestimmung durch die Schülerinnen und Schüler.


Binnendifferenzierung

Leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler erhalten entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit, Kreativität und Einsatzbereitschaft Aufgaben mit Erweiterungs- und Zusatzangeboten, qualitativ differenzierte Arbeitspläne, zusätzliche Arbeitsaufträge etc.

Schülerinnen und Schüler mit einem besonderen Förderbedarf werden integrativ beschult und erhalten im Klassenverband entsprechende Beschulung durch Förderschulpädagogen.

Unterrichtsfächer

Es werden einige Fächer zu Lernfeldern zusammengelegt (Naturwissenschaften, Weltkunde), Wahlpflichtunterricht (WPU) und zusätzliche WPK-Kurse angeboten, wobei die Schülerinnen und Schüler Schwerpunkte bilden können.

Als zweite Fremdsprache wird ab Klassenstufe 7 Spanisch, ab Klassenstufe 9 Französisch angeboten.


Fördern

Schülerinnen und Schülern, die aus den unterschiedlichsten Gründen einer besonderen Förderung bedürfen, bietet die Schule besondere Fördermaßnahmen, die nach Feststellung des Bedarfs durch Lehrkräfte von den betroffenen Schülerinnen und Schülern verbindlich wahrgenommen werden müssen.

Für Schüler mit Deutsch als Zweitsprache, bei denen noch Bedarf besteht, erfolgt die Sprachförderung in Kleinst- und Kleingruppen und/oder im Klassenverband, je nachdem, welcher Bedarf im Einzelfall besteht. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage eines individuellen Sprachförderplans durch ausgebildete DaZ-Lehrkräfte.


Methodentraining

Mit einem integrierten sowie gezielten Methodentraining  ab Jahr­gangsstufe 5 wird angestrebt, dass die Schülerinnen und Schüler

  • Verantwortung für den eigenen Lernprozess übernehmen
  • Kernprobleme erfassen und vernetztes Denken einüben
  • Planungskompetenz erwerben

Konkrete Schritte dazu sind:

  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Einüben von Lern- und Präsentationstechniken
  • Offene und klassenübergreifende Arbeitsformen
  • Fächer- und klassenübergreifende Projektarbeit
  • Logbuch ab Klasse5
  • Erweiterung der Medienkompetenz durch Einsatz von PC und Internet im Unterricht, durch Teilnahme am ZiSCH-Projekt
  • Erweiterung der Sozialkompetenz durch Klassenrat, Streitschlichterausbildung und Module zur Gewaltprävention
  • Selbsteinschätzungsverfahren
  • Entscheidungsfähigkeit für Wahlpflichtbereiche
  • Arbeit in Jahrgangs- und Fachteams



Leistungsbeurteilung

Folgende Prinzipien werden der Leistungsmessung in der Grund- und Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich zu Grunde gelegt, ständig auf ihre Effizienz überprüft und ggf. ergänzt, verändert oder erweitert:

  • Ausrichtung an den vorliegenden Bildungsstandards und Fachstandards
  • in Klasse 5 bis 7 kompetenzorientierte Zeugnisse in tabellarischer Form
  • 8. Klasse - Ende 1. Halbjahr erste Prognose über den zu erwartenden Schulabschluss. Halbjährliche Überprüfung der Prognose
  • ab Klasse 8 Bewertung der Selbst-, Sozial-, Methodenkompetenz in tabellarischer Form, Bewertung der Fachleistung mit Ziffernzeugnissen entsprechend der Übertragungsskala
  • Individuelle Ergänzungen durch Portfolios und Dokumentationen erworbener Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten
  • Transparenz durch Darstellung der Kriterien für Leistungsbewertung
  • Transparenz der Leistungsbeurteilung für Schüler/innen und Eltern durch regelmäßige Beratungsgespräche aller Beteiligten
  • Erhebung der Lernausgangslage (Kernfächer) zu Beginn des 5. Schuljahres
  • Individuelle Lernpläne für leistungsstarke wie –schwache Schüler/innen
  • Evaluation der Anforderungsebenen und tatsächlich erbrachter Schülerergebnisse
  • Pädagogische Konferenzen
  • Fachkonferenzen zur Umsetzung der Leistungsstandards


Ganztagsschule

  • Nachmittagsangebote aus den Bereichen Sport, Musik, Kunst, Technik und Hauswirtschaft sowie spezieller Wunschthemen
  • Intensivkurse für Schülerinnen und Schüler mit fachlichem Förderbedarf
  • ein Langtag ab Klassenstufe 7  (Wahlpflichtunterricht)
  • Hausaufgabenhilfe
  • Mensaessen


Berufsorientierung

Leitfaden für die Arbeit ist das Berufsorientierungscurriculum unserer Schule.

Soziales Praktikum in Klassenstufe 7

Betriebs- und Individualpraktika werden in Klassenstufe 8/9 durchgeführt.

Parallel zu individuellen Praktika soll die Nutzung außerschulischer Angebote wie Betriebsbesichtigungen, Berufsvorstellungen durch Betriebe (vom Meister bis zum Azubi) und interne Veranstaltungen zur Berufsfindung mit ortsansässigen Ausbildern erfolgen.

In enger Zusammenarbeit mit Berufsschulen, Arbeitsagentur und Betrieben/Kammern erfolgt eine individuelle Beratung der Jugendlichen beim Übergang in das Berufsleben.

Assessments und Berufsfeldtage werden, wenn möglich, fortgesetzt.



Die Lehrerschaft

 

An der Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich arbeiten in enger Kooperation zusammen

Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für das Lehramt an

  • Grund- und Hauptschulen
  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen

 

sowie Sozialpädagogen und nichtpädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Teamarbeit im Kollegium

Die Schule wird von einem kollegialen Team geleitet (Schulleiter, Konrektorin, Koordinatorinnen), um zu gewährleisten, dass alle am Schulleben beteiligten Personen mit ihren Interessen und Bedürfnissen gleichgewichtig Berücksichtigung finden.

Alle Lehrkräfte gehören verschieden Teams an, deren Aufgabe darin besteht, in enger Zusammenarbeit und unter Beachtung des Prinzips des fächer- und klassenübergreifenden Lernens entsprechenden Unterricht vorzubereiten, Inhalte abzusprechen, das Erreichen der vorgegebenen Standards zu prüfen*, sich über mögliche erzieherische Probleme innerhalb des Jahrgangs auszutauschen und geeignete Maßnahmen zu beschließen, die gemeinsam getragen werden. Sie sind beauftragt, gemeinsam und - wo das möglich ist - unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler Unterrichtsprojekte und Vorhaben zu planen und durchzuführen.

* Konkret bedeutet dies folgendes:
 

 

  • Unterrichtsinhalte sind gleich und laufen parallel.
  • Leistungsnachweise sind in jeder Form gleich. Sie werden

gemeinsam im Team entwickelt oder von einem Teammitglied entworfen
       und dem Team zur Verfügung gestellt.

soweit wie möglich parallel im Jahrgang geschrieben.

 

 

 
 

Ziel der engen Teamarbeit ist u.a. eine bessere Vergleichbarkeit und damit die Möglichkeit zu einer aussagefähigen Evaluation, auch, um Qualität im Hinblick auf einen größtmöglichen Schulerfolg für jeden einzelnen Schüler zu sichern.


Ausbildungsschule

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich ist Ausbildungsschule.

 


Kooperationspartner

Zu den Kooperationspartnern der Gemeinschaftsschule zählen insbesondere:

  • Friedrich-List-Schule – Gymnasiale Oberstufe
  • Friedrich-List-Schule – Berufsbildender Bereich
  • Förderzentrum Astrid Lindgren Schule
  • 5 Kindertagesstätten im Einzugsgebiet
  • Nachbarschaftsbüro Vorwerk/Falkenfeld
  • Michael-Haukohl-Stiftung
  • Schulnetzwerk Falkenfeld / Vorwerk
 


Evaluation des Konzeptes

Das vorliegende Konzept wurde von einer Arbeitsgruppe des Kollegiums  unter Einbeziehung der Elternschaft und der SV entwickelt.

Da sich die Gemeinschaftsschule Schule Tremser Teich im Aufbau und in der Entwicklung befindet, ist es erforderlich, dieses Konzept regelmäßig zu evaluieren und zu ergänzen.