Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

DSCN0029

Foto von links nach rechts: Gustav Dreier (Schulrat), Prof. Dr. Botterwerk (Vizepräsident Technische Hochschule Lübeck), Jörg Haltermann (Schulleiter), Janina Mahncke (Koordinatorin „Junior Campus)

Das JuniorCampus-MINT-Gütesiegel der Technischen Hochschule Lübeck wird an Grundschulen verliehen, die mit innovativen Maßnahmen und dem Fokus auf die Themen Naturwissenschaft, Technik und Medizin einen begeisternden Unterricht gestalten. 

Die Schule Tremser Teich bekam als dritte Grundschule in Schleswig-Holstein das MINT-Gütesiegel des JuniorCampus der TH Lübeck am 14.11.2018 verliehen. Prof. Dr. Henrik Botterweck, Vize-Präsident der Technischen Hochschule Lübeck hat die MINT-Auszeichnung an Schulleiter Jörg Haltermann übergeben.
Mit dem JuniorCampus-Gütesiegel zeichnet die TH Lübeck solche Bildungseinrichtungen aus, die auf unterschiedlichen Wegen innovatives und begeisterndes Lernen in Mathematik, Naturwissenschaft, Technik und Medizin fördern. Mit facettenreichen und vielfältigen Angeboten, in deren Mittelpunkt das selbstständige sowie praktische Experimentieren und Forschen stehen, werden Mädchen und Jungen gleichermaßen an Naturwissenschaft und Technik herangeführt sowie Neugier und Interesse für Wissenschaft geweckt.

Der Grundschulteil der Schule Tremser Teich orientiert sich in wesentlichen Bereichen in ihrem Heimat-Welt-Sach-Unterricht (HWS) an den Anforderungen der MINT-Gütesiegel-Initiative des JuniorCampus. Schulleiter Jörg Haltermann: „Im Sachunterricht sollen die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden. Dazu gehört Beobachten, Experimentieren, Reflektieren und Recherchieren. Die HWS-Fachschaft der Schule Tremser Teich erachtet es als wichtig, … „die angeborene Neugierde und den Forscherdrang des Kindes zu wecken und zu nutzen, da so die allgemeine Lernmotivation gesteigert wird. Auf diese Weise lernen die Kinder ganzheitlich mit Kopf, Herz und Hand. Der so gewonnene Lernzuwachs ist nachhaltiger und transparenter für die Kinder und orientiert sich an ihrer natürlichen Lebensumwelt.“
Mit Blick auf die Initiative „Forschungsgeist fördern, statt Formeln zu pauken – FRAGEN, FORSCHEN UND BEGREIFEN!“ des JuniorCampus und den Kriterien des MINT-Gütesiegels, ergänzt Schulleiter Jörg Haltermann: „Ferner denken wir, dass das Experimentieren ein hohes Maß an selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeit erfordert, wozu die Schüler zunehmend befähigt werden.