Tel.: 0451 / 122 - 8 43 11

 

DSCN1986

Mit großem Einsatz sind die Zirkuswagen auf das Gelände des Bolzplatzes am Samstag, den 20.06.15 gelangt.
Die Zirkusfamilie Maatz hat mit ihren Mitarbeitern bereits Vorarbeit geleistet und die Zikuskuppel aufgebaut. Am Sonntag, den 21.06.15 um 09.00 Uhr haben wir uns zum weiteren Aufbau getroffen. Viele Kinder und viele viele Eltern, Omas, Opas und Freunde haben beim Aufbau geholfen. Sitzplätze, Gestänge und Planen wurden bewegt. Bewundert wurde das Einschlagen der Bodenstangen mit großem Hammer. „Hau´den Lukas“ in Weiterentwicklung. Bereits keine zwei Stunden später stand das Zirkuszelt in voller Größe. Vielen vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.

Am Montag, den 22.06.15, startete das Zirkusprojekt für alle Kinder der Grundschule. Die Aufregung der Kinder war zu spüren. Es gab kein Halten mehr. Zeitlich in zwei Gruppen aufgeteilt betraten die ersten 139 Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Turnhalle. Die Aufgaben und Auftrittsmöglichkeiten wurden von Herrn Maatz, den die Kinder auch Manuel nennen durften, vorgestellt. Die Kinder suchten sich ihre Wunschdarstellung aus. Entsprechend ihrem Alter und ihrem Zutrauen wurden die Kinder nun zu Disco-Clowns, Zauberern mit „Dolchen“, Ponys, Seiltänzerinnen, Gewicht-hebern, Tellerdrehern, Akrobatikkünstlern, Trampolinspringern und Spaß-Clowns in altersgemischten Gruppen eingeteilt. Frau Gina Maatz und Manuel Maatz weihten die Lehrkräfte in die Aufgaben und Übungen der jeweiligen Zirkusnummer ein – und nun wurde geprobt, geprobt, geprobt. Zur Generalprobe sind viele Kindergärten sogar mit Krippenkindern erschienen. Mit besonderer Spannung erwarteten wir die Abendvorstellungen am Mittwoch und am Donnerstag der Woche. Alle auftretenden Kinder wurden von älteren hilfsbereiten Schülerinnen und Schülern aus der Gemeinschaftsschule in der Turnhalle geschminkt und mit Kostümen versehen.

Über 400 Gäste besuchten am jeweiligen Abend zu ermäßigtem Eintritt die Vorstellungen. Laut Rückmeldungen von Kindern und Eltern war es ein voller Erfolg. Die Kinder fragten sogleich am Folgetag nach, wann der Zirkus wiederkäme. Am Freitag haben die Kinder der dritten und vierten Klasse mit Unterstützung in Rekordgeschwindigkeit das Zelt wieder abgebaut. Die Zirkusfamilie Maatz verabschiedete sich und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Herzlichst danken möchten wir der Stadt Lübeck, der Haukohl-Stiftung, unserem Sozialpädagogen Herrn Wintermann, unserem Hausmeister Herrn Speth und seinem Helfer Herrn Feller, den Schulassistenten und-begleitungen, der betreuten Grundschule, allen Lehrkräften, den Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule, allen Kindern der Grundschule und der Familie Maatz für ein gelungenes aufregendes Zirkusprojekt.